THÜRINGEN

Fotos: Jan Kobel

ARNSTADT Von 1703 bis 1707 war Johann Sebastian Bach Organist an der Neuen Kirche heute Bachkirche zu Arnstadt. Er war aber mitnichten der erste Bach in in der kleinen Residenzstadt. Arnstadt ist die Bach-Stadt, die mit der Familie Bach am engsten verbunden ist. Bis heute kann man den Wohn- und Arbeitsstätten Johann Sebastian Bachs und der verwandten Bache an vielen Stellen des lichten historischen Stadtkerns Arnstadts nachspüren.

Besonders stimmig ist das im Zusammenspiel mit hochkarätig besetzten Konzerten: Zu Zeiten des Bachfestivals im März, im Rahmen der Thüringer Bachwochen im März/April und des Thüringer Orgelsommers im Juli  sowie während des Bach:Sommers im August unter der künstlerischen Leitung von Joshua Rifkin.

Der erste Bach war Caspar Bach, der von 1620–1633 Hausmann bzw. Türmer auf dem Neideckturm. Er war Hofmusiker unter Christoph Klemsee, wie Schütz einer der letzten Schüler Gabrielis zu San Marco. Klemsee war auch Organist an der Oberkirche, dessen Nachfolger dann wurde Heinrich Bach. Dessen Söhne Michael und Christoph begannen ebenfalls ihre Laufbahn in Arnstadt.

Bachhaus Arnstadt und Bach:Route

THÜRINGENWEIT  EISENACH  WILHELMSTHAL  MÜHLHAUSEN   GOTHA    OHRDRUF   WECHMAR   WANDERSLEBEN     ARNSTADT   DORNHEIM    ERFURT    GEHREN    WEIMAR    GERA    BAD KÖSTRITZ    ALTENBURG